Akademie für öffentliches Gesundheitswesen tagt in Wilhelmshaven
40 Ärzte, Gesundheitsingenieure und Hygienekontrolleure aus sieben Bundesländern und allen großen Seehäfen Deutschlands trafen sich in dieser Woche im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum in Wilhelmshaven. Die Fachleute aus Gesundheitsämtern und Behörden mit Aufgaben in der Überwachung der Hafen- und Schiffshygiene nahmen an einer dreitägigen Fortbildungsveranstaltung in der Jadestadt teil. Dabei beschäftigten sie sich mit einem breiten Themenspektrum von der Ballast- und Abwasserbehandlung über Trinkwasser-Test-Kits, lebensmittelbedingte Infektionen auf Schiffen, Krankheitsausbrüchen auf Binnenschiffen und ersten Erfahrungen mit Telemedizin auf Offshore-Anlagen bis ihn zur Erfassung und Bekämpfung von krankheitsübertragenden Vektoren wie Stechmücken oder Nagetieren. Nach dem intensiven fachlichen Austausch genossen die Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein an einem Nachmittag Wilhelmshavens Wasserseite bei einer Fahrt mit der MWB Föhr.
 
HafenaerztlicherDienst
Foto: Klaus Schreiber