Vorbereitende Abrissarbeiten für den Verwaltungsneubau am Schlosserplatz beginnen
 
Für den Neubau des Verwaltungsgebäudes am Schlosserplatz in Jever wird nun der Entwurf des Architekturbüros Enno Schneider aus Berlin umgesetzt. Gemäß Bewertungsmatrix hat dieser Entwurf die höchste Punktzahl erreicht und die entsprechende Umsetzung wurde durch den Kreisausschuss beschlossen. Als vorbereitende Maßnahme für den Neubau wird ab morgen, Freitag, 9.9.2016, die Turnhalle der ehemaligen Schule abgerissen.
Der Landkreis Friesland setzt einen Verwaltungsneubau am Schlosserplatz in Jever um und hatte vergangenes Jahr hierzu im Rahmen eines Realisierungswettbewerbes vier Architektenbüros prämiert. Da der erstprämierte Entwurf nach weiteren Gesprächen zur Realisierbarkeit und den dafür erforderlichen Änderungen über dem geplanten Kostenrahmen lag, wurden nochmals mit allen Preisträgern Gespräche geführt. Anhand einer Bewertungsmatrix haben die Büros unter anderem Fragen zu Wirtschaftlichkeit und der energetischen Betrachtung beantwortet.
Nach Auswertung dieser Matrix hat der Entwurf der Enno Schneider Architekten aus Berlin die höchste Punktzahl erreicht und die Umsetzung des Entwurfs wurde durch den Kreisausschuss beschlossen. Die reinen Baukosten belaufen sich, wie geplant, auf rund 4,2 Mio. Euro. Fertigstellung des neuen Gebäudes soll bis Ende 2018 erfolgen.
Als vorbereitende Maßnahme wird ab Freitag, 9.9.2016 die Turnhalle der ehemaligen Schule abgerissen. Die Turnhalle ist nicht in Benutzung. Die Abrissarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte nächster Woche abgeschlossen sein. Die Anwohner wurden durch den Landkreis informiert.
Die nächsten Schritte für den weiteren Abriss und den Neubau werden in der nun folgenden Detail- und Bauzeitenplanung festgelegt.