Am Mittwoch, den 14.09.2016, gelangte eine männliche Person zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr unter dem Vorwand, als Mitarbeiter der Wasserwerke die Überprüfung des Wasserdruckes durchführen zu müssen, in die Wohnung einer älteren Dame in der Bremer Straße. Die männliche Person hatte sich zuvor bei der Geschädigten telefonisch angemeldet. Nach Verlassen der Wohnung stellte die Geschädigte das Fehlen von Bargeld fest.
Die Person wird wie folgt beschrieben:
- 20 - 30 Jahre alt,
- ca. 175 cm groß,
- blau-weißer Ringelpullover,
- blaue Jeans,
- schwarzes Basecap.
Zeugen, die nähere Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.
 
Die Polizei rät, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Ziehen Sie ggf. telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.
Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern.
Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer. Nähere Information erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de.