Polizei leitet Strafverfahren gegen unbekannt ein

Am Abend des 23.09.2016, ca. 22.30 Uhr, kam es zu einem lauten Knall im Stadtgebiet. In der Nacht konnte die Ursache sowie der Ort nicht ermittelt werden. Es gingen viele Hinweise aus der Bevölkerung ein. Aber erst gestern ergab ein Hinweis Näheres: Ein Zeuge meldete sich und konnte berichten, dass er auf einem frei zugänglichen Gelände am Handelshafen Lichtschein und eine sehr hohe Rauchsäule gesehen hatte. Auf diesem Gelände konnte von der Polizei ein sogenanntes Panzertape mit augenscheinlichen Rußanhaftungen festgestellt werden. Zu einem Sachschaden war es nicht gekommen. Ein Sprengstoffspürhund von der Polizei wurde eingesetzt, konnte aber keine weiteren Erkenntnisse liefern. Die Polizei geht davon aus, dass man einen selbstgebauten "Böller" gezündet hatte. Ein Strafverfahren wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion wurde gegen unbekannt eingeleitet.